NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

NSA210, NSA221, NSA310, NSA310a, NSA310S, NSA320, NSA320S, NSA325, NSA325-v2
Antworten
Llares
Beiträge: 4
Registriert: Sa 20. Jul 2019, 10:23

NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

Beitrag von Llares »

Moin zusammen,
irgendwie wurde mein englischer Post gestern nicht freigegeben, daher nochmal der Versuch auf Deutsch.

Ich betreibe einen Zyxel NSA325 v2 mit Firmware 4.81. Installiert sind zwei WD Red mit 3 TB Kapazität. Konfiguriert sind sie als JBOD. Da mir langsam der Platz ausgeht, will ich die Festplatten gegen 2 WD Red 10 TB austauschen. Leider finde ich keine Anleitung, wie ich das sinnvoll durchführen kann. Wie sollte ich vorgehen? Die alten Platten auf die neuen klonen? Eine austauschen, Daten vom Backup rüber kopieren und dann die andere austauschen? Bleibt die Konfiguration (User, Rechte, Shares) erhalten? Anderes Vorgehen?

Danke für eure Hilfe!

Benutzeravatar
shv
Beiträge: 69
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 17:36

Re: NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

Beitrag von shv »

Hast Du einen JBOD Verbund oder zwei einzelne JBOD Laufwerke?

Grüße.
shv

Llares
Beiträge: 4
Registriert: Sa 20. Jul 2019, 10:23

Re: NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

Beitrag von Llares »

Ich dachte es wäre ein JBOD- Verbund, aber wie es ausschaut sind es zwei einzelne Platte. Würde mit den beiden 10TB- Platten auch bevorzugt auf Raid1 gehen.
Mache aktuell über die Backup-Funktion des NAS Backups der beiden Volumes auf eine der neuen Platten, die ich per USB angeschlossen habe.
Dateianhänge
JBOD.JPG
JBOD.JPG (20.59 KiB) 3035 mal betrachtet

Benutzeravatar
shv
Beiträge: 69
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 17:36

Re: NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

Beitrag von shv »

Die Volumes musst Du sehr wahrscheinlich sowieso neu anlegen. Die alten Volumes erst mal nicht löschen, da dabei auch der Dateninhalt der Festplatte gelöscht wird. Wenn Du mit den neuen Festplatten wieder 2 JBOD Volumes anlegen willst, kannst Du abwechselnd die Festplatten austauschen und den Inhalt der verbleibenden Festplatte auf die neue kopieren. Wenn dann alles auf den neuen Festplatten ist, kannst Du die alten Volumes löschen. Am besten das NAS ohne Festplatten starten und die nicht mehr erforderlichen Volumes löschen.

Ohne Gewähr! Ich habe bei so einer Aktion schon mal Daten mit gelöscht. Wenn Du sowieso eine Sicherung hast, bist Du natürlich freier.

Llares
Beiträge: 4
Registriert: Sa 20. Jul 2019, 10:23

Re: NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

Beitrag von Llares »

So, endlich mal Zeit Feedback zu geben.

Ich habe mit der internen Backup-Funktion des NSA Sicherungen auf eine der neuen 10 TB Platten erstellt. Dann habe ich die beiden alten Platten entfernt, formatiert und das Backup auf die beiden Platten aufgespielt (sonst keine in ausreichender Größe frei gehabt). Dann die zweite 10 TB- Platte in das NAS gesetzt und RAID1 erstellt.
Dann angefangen die Backups Ordnerweise wieder herzustellen. Ging Anfangs auch gut, aber nach einiger Zeit hat das NAS keine externen Platten mehr erkannt. Also an meinem Rechner angeschlossen, das Backup auf den Server gespielt und von da wiederhergestellt. Dauert natürlich entsprechend lange.
CPU Auslastung des NAS war immer 100%. Anfangs ging das Backup noch schnell (50% in 4 Stunden), aber dann wurde es lahm. Irgendwann hatte ich dann keinen Zugriff mehr. Ließ ihn noch 12 Stunden weiterarbeiten, dann habe ich ihn neu gestartet. Und siehe da: Backup korrekt wiederhergestellt.
Dass ganze habe ich dann noch ein paar mal wiederholt. Alles in allem ein ziemlicher Aufwand, aber jetzt läufts.

Benutzeravatar
shv
Beiträge: 69
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 17:36

Re: NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

Beitrag von shv »

Bei Raid 1 haben beide Festplatten den gleichen Inhalt. Ich nehme an, dass beim Speichern von neuen Dateien aus das NAS diese zuerst auf einer Festplatte landen und durch resync später auf die zweite Festplatte kopiert werden. Zyxel verwendet Software Raid Funktionalität, d.h., dass für den Resync die CPU verwendet wird, um die Daten rüberzuschaufeln. Das würde den Einbruch der Performance erklären.

Interessant finde ich auch, dass man über das Netzwerk schneller Daten schreiben kann, als von einer Festplatte auf die andere direkt auf dem NAS. Da teilt sich die Gesamtperformance irgendwie auf Lesen und Schreiben auf.

Mijzelf
Beiträge: 113
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 19:50

Re: NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

Beitrag von Mijzelf »

shv hat geschrieben:Bei Raid 1 haben beide Festplatten den gleichen Inhalt. Ich nehme an, dass beim Speichern von neuen Dateien aus das NAS diese zuerst auf einer Festplatte landen und durch resync später auf die zweite Festplatte kopiert werden.
That is incorrect. Both disks are written simultaneously, at sector level. As the disks have their own controller and cache, it is possible that the disks have a different content when you cut the power during a write action, but at OS level both disks are always the same.

I think Llares problem was caused by some thumbnail generating script. It would help to know which process was eating all that CPU cycles.

Benutzeravatar
shv
Beiträge: 69
Registriert: Sa 10. Nov 2018, 17:36

Re: NSA325 v2: Festplatten im JBOD-Verbund ersetzen

Beitrag von shv »

Man könnte nachsehen, ob .thumb Verzeichnisse angelegt wurden. Eine weitere Möglichkeit wäre die Indexierung des Mediaservers.

Antworten